IT Systeme

Professionelle IT zu fairen Preisen

Registrierkassenpflicht ab 1.1.2016!
Was tun? Wir helfen Ihnen!

Der österreichische Gesetzgeber sieht ab 1.1.2016 eine Registrierkassenpflicht für JEDES Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über 15.000 Euro (und davon 7.500 Euro in Barumsätzen) vor. Doch was bedeutet das für Ihr Unternehmen? Wie können Sie die gesetzlichen Richtlinien erfüllen und welche Investitionen kommen auf Sie zu?

Wir informieren Sie gerne über den Verlauf der Einführung, welcher gesetzlich in verschiedene Stufen vom 1.1.2016 bis 1.1.2017 unterteilt ist. Wir beraten Sie, helfen Ihnen bei der Auswahl der geeigneten Registrierkasse für Ihren Betrieb, begleiten Sie während der Umsetzung, bieten Ihnen Registrierkassenlösungen an und stehen Ihnen im Anschluss mit Rat und Tat zur Seite.

 

Details für Interessierte:

Seit Kurzem werden die Gesetzestexte zur sehr umstrittenen Registrierkassenpflicht in Österreich immer konkreter und greifbarer. Die Anforderungen für den Start mit 1.1.2016 sind so gut wie fixiert. Auch der weitere Verlauf hat feste Formen angenommen. Folgende Voraussetzungen müssen in jedem Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über 15.000 Euro (und davon 7.500 Euro in Barumsätzen) bis zu den jeweiligen Stichtagen erfüllt sein:

Ab 1.1.2016:

  • Einzelaufzeichnungspflicht
  • Belegpflicht
  • Registrierkassenpflicht

Ab 1.7.2016:

  • Anmeldung der Registrierkasse bei FinanzOnline und Abmeldung derselben bei Wegfall

Ab 1.1.2017:

  • Implementierung eines Manipulationsschutzes (technische Sicherheit)
  • Elektronische Signatur muss umgesetzt sein

Es gibt eine Vielzahl an Herstellern für Registrierkassen (Kassensystemen), welche diese gesetzlichen Anforderungen in ihr System implementieren werden. Doch nicht jedes System passt in jede Branche und nicht jedes System passt in Ihren Betrieb. Einige Punkte worauf Sie bei der Auswahl der richtigen Registrierkasse für Ihr Unternehmen achten sollten:

  • Branchenerfahrung des Herstellers
  • Regionale Verfügbarkeit für den Problemfall
  • Geschwindigkeit beim Kassiervorgang
  • Einfache Bedienung
  • Schnittstellen (zu Bezahlterminal, zur Waage, Barcodescanner...)
  • Stationäres oder mobiles System
  • Display
  • Bedienmöglichkeit (Touchbedienung o. mit Tastatur)
  • Verwaltung von Filialen
  • Gemeinsame Kassennutzung ("Kassensharing")
  • Kundenverwaltung
  • Vor-Ort-Service
  • Schulung
  • uvm.

Diese und noch viel mehr Punkte sollten für die richtige Auswahl Ihres Kassensystems berücksichtigt werden. Das Kassensystem sollte für Ihren Betrieb nicht unterdimensioniert, aber auch nicht überdimensioniert sein. In jedem Fall sollte sich das Kassensystem nahtlos in Ihre bestehende EDV Infrastruktur einfügen. Neben des gesetzlich bedingten Mehraufwands entsteht auch ein Mehrwert. Erfassen Sie diese Daten nicht nur weil es der Gesetzgeber so will, sondern nutzen Sie diese auch für Auswertungen, Statistiken, Direktkundenwerbung usw.

Verschlafen Sie die Umsetzung nicht!
Berücksichtigen Sie, dass ein Kassensystem - sofern es das Richtige für Sie sein soll - nicht von heute auf morgen voll funktionsfähig mit Ihren Daten zur Verwendung bereit steht. Die Implementierung, die Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse, die Pflege Ihrer Daten und die Schulung für Sie und Ihre Mitarbeiter kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

 

Für weitere Informationen, Beratung bei der Auswahl oder Legung eines Angebots stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie können auch einen Termin zur "Live-Ansicht" vereinbaren.

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 0664 88302743


Top News